Flickwerk

Meine allerallerliebste Lieblingsjeans ist zu kurz. Nur so ein ganz kleines bisschen. Also gerade soviel, dass es nerdig aussieht. Das war sie von Anfang an. Von Anfang an zuppel ich an ihr rum, um ihr eine Länge abzuringen, die sie nicht hat. Ich habe sie jetzt etwa ein Jahr.

Gerade habe ich mich entschlossen, meine achso kreative Ader auch mal rein praktisch einzusetzen. Und ein Stück Lieblingsstoff an meine Lieblingsjeans zu nähen. Hat ingesamt ne halbe Stunde gedauert (inkl. Fotos machen).  Schande.

Erst hatte ich überlegt, Alkes Idee umzusetzen: Sie hat das untere Drittel der Jeans abgeschnitten, einen Streifen Stoff eingesetzt und das Drittel wieder angenäht. Auch nett. Aber ich bilde mir ein, eine Naht gespart zu haben, indem ich den Stoff einfach unten rangenäht habe. Und bei solchen Mammutprojekten ist das immens wichtig!!

Falls ihr meine Dawanda-Sachen kennt (solltet ihr! Unbedingt!), kommt euch der Stoff vielleicht bekannt vor. Den habe ich nämlich mal als Notizbuchverschönerung eingesetzt:

Jetzt habe ich nur noch wenige Fitzel von dem wunderschönen Stoff. Und leide.

Tags: ,

No comments yet.

Hinterlasse eine Antwort