Handgemachte Labels

Urlaub is’ was Feines. Endlich kann man (öhm, also ich) den riesigen Stapel “das-will-ich-unbedingt-mal-machen”  dezimieren. Auf diesem Stapel lag unter anderem seit sehr, sehr langer Zeit der Wunsch, meine Etiketten für Genähtes selbst zu machen. Sicher, es gibt diese hübschen kleinen Namensetiketten (z. B. bei “Namensbänder” oder “Dortex”). Die verwende ich aber nun seit fast zwei Jahren und bin sie langsam leid.

Und ebenfalls sicher, man kann sich noch viel, viel schönere und professionellere Labels machen lassen. Mit eigenem Logo und haste-nich-gesehen. Aber dann hätte ich roundabout 2.000 Etiketten hier liegen. Uff. Was ein Druck! Zweitausend Labels starren mich an und schreien: “Los! Vernäh’ mich!!”. Nee, so kann ich nicht arbeiten.

Also ist Handarbeit angesagt. Und da ich nicht die Erste im WWW mit diesem Wunsch bin, gibt es natürlich massenhaft Anleitungen dafür. Am besten gefiel mir die von Mme Zsazsa. Die ist zwar auf holländisch, aber erstens kann man holländisch prima verstehen, wenn man es sich selbst laut vorliest (Tür zu oder Schatz raus schicken dabei, das gibt sonst Gelächter) und zweitens sind Frau Zsazsas Bilder selbst erklärend.

Reststoff gegriffen, gestempelt, gebügelt, genäht. Fertig:

Falls ihr ebenfalls unter die Labelmacher gehen wollt, achtet unbedingt darauf, spezielle Stempelfarbe für Textilien zu besorgen. Nachdem sie nochmal unters Bügeleisen gejagt wurde, ist sie nämlich waschfest. Wer’s tüddeliger mag, kann natürlich auch kleine Blümsken dazu stempeln. Stempel dafür findet man ja inzwischen in jedem Papierwarenladen.

Manchmal verwende ich auch gar keine Etiketten, sondern bestempele meine Sachen gleich. Wie z. B. bei meiner Stricknadeltasche:

Ja, da lacht die Selbermacher-Seele. Jetzt kann ich noch jede Menge Reststoffe verbraten und erfreue mich an meinen ganz eigenen, superschicken Etiketten.

Tags: ,

4 Responses to “Handgemachte Labels”

  1. Rielsa 24. April 2012 at 20:49 Permalink

    Du bringst mich auf Ideen! Und ich wollte mir schon solche Dinger bestellen.
    Und dabei war ich heute erst bei KuK in Heide. Ich glaub da muss ich nochmal hin. ;)

    LG
    Rielsa

  2. Christine 10. Dezember 2013 at 21:03 Permalink

    Hallo, ich finde deine Etiketten total schön….auch der verwendete Stoff ist toll. Würdest du mir verraten wo du den Stempel und den Stoff her hast….habe im WWW schon alles durch …..lg christine

    • claudia 11. Dezember 2013 at 08:36 Permalink

      Hallo Christine :-),
      puh, der Stoff ist schon so lange in meinem Besitz, dass ich bezweifele, dass du da noch fündig wirst. Ich weiß auch leider überhaupt nicht mehr, wo ich ihn her habe. Wenn du möchtest, schaue ich mal nach, ob ich noch einen Rest habe, den kannst du gerne haben, mail mich einfach an ;-)
      Den Stempel habe ich bei http://www.stempel-wolf.de/ machen lassen. Ich weiß nicht, ob er besonders günstig ist, aber er ist gut :-)
      LG Claudia

      • Christine 12. Dezember 2013 at 09:44 Permalink

        Vielen Dank für deine Antwort, ich suche ständig ne gute Lösung für meine Labels, selber drucken mit der entsprechenden Folie ist mir zu aufwendig, deine Labels sind einfach und stechen ins Auge…
        würde mich freuen wenn du noch was von dem Stoff da hättest, über die Adresse und Bezahlung meld ich mich einfach unter deiner Email Adresse. Ich werde zwar auch andere Stoffe nehmen aber irgenwei hat es mir dein Stoff besonders angetan. viele grüße aus Hessen sendet christine

Hinterlasse eine Antwort